deutsch  englisch  

Dipl-Psych. Ede Nagy

wissenschaftlicher Mitarbeiter Teilprojekt C8; Risa

 

Institut für Medizinische Psychologie des Zentrums für Psychosoziale Medizin im Universitätsklinikum Heidelberg
Bergheimer Straße 20
69115 Heidelberg

 

Telefon: + 49 (0)6221–56 8436
Telefax: + 49 (0)6221–56 5303
E-mail: ede.nagy@med.uni-heidelberg.de

 

Forschungsschwerpunkte und laufende Projekte

Entwicklung des Schulkurses, Weiterbildung von Lehrern, Evaluation von REBOUND, Risikokompetenzforschung, Fragebogenentwicklung bei REBOUND – Resilience-based drug education (www.my-rebound.de) gefördert von der Europäischen Kommission.

 

 

Curriculum Vitae

seit 02/2010

wissenschaftlicher Mitarbeiter des Teilprojekts C8 "Ritualdynamik und Salutogenese beim Gebrauch und Missbrauch psychoaktiver Substanzen"

 

2002-2009

Abschluss: Diplom Psychologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

08-09/2006

Klinisch psychologisches Praktikum in der Psychatrie "Kaposi Mór" Lehrkrankenhaus in Kaposvár, Ungarn

 

02-04/2006

Klinisch psychologisches Praktikum in der Abteilung Drogen- und Medikamentenabhängigkeit, Klinik Hardberg, Wald-Michelbach Siedelsbrunn

 

10/1995-06/2000

Klinisch psychologisches Praktikum in der Miskolc Philosophical Association King Nagy Lajos, Miskolc, Ungarn

 

1995-2000

Psychologie Studium an der Miskolc Philosophical Association King Nagy Lajos, Miskolc, Ungarn

 

Publikationen

2011

Jungaberle, H., Ullrich, J., Nagy, E., Gordon, V., Pospiech, B., Haubold, L., Wippermann, C., Häcker, R., DuBois F., Verres, R. (Hg.). REBOUND 0.5 Curriculum. Stärken bewusst machen und fördern. Lernen, mit Alkohol und anderen Drogen umzugehen. Manual und Studienbuch für Kursleitende. Universitätsklinikum Heidelberg, 446 Seiten.

 

Jungaberle, H., Ullrich, J., Nagy, E., Gordon, V., Pospiech, B., Haubold, L., Wippermann, C., Häcker, R., DuBois F., Verres, R. (Hg.). REBOUND 0.5 Materialbuch. Stärken bewusst machen und fördern. Lernen, mit Alkohol und anderen Drogen umzugehen. Materialbuch für Schü­lerinnen und Schüler. Universitätsklinikum Heidelberg, 176 Seiten.

 

Nagy, E., & Jungaberle, H. (Hg.). RISPEKT - Respekt vor Risiko. Arbeitshilfe zum Umgang mit Alkohol und anderen Drogen. Prävention und Intervention in der DLRG-Jugend. Konzept und Informationsbroschüre für den Bundesvorstand der DLRG-Jugend. Heidelberg.